Human Design – Ein Erfahrungsbericht


Viele Jahre war ich auf der Suche … auf der Suche nach MIR.

Die Fragen, wer oder was ich eigentlich bin, was mich wirklich ausmacht und wie ich dieser Welt und auch mir selbst von Nutzen sein kann, haben mich schon lange beschäftigt.

Ich las unzählige Bücher, machte Online-Kurse, besuchte Seminare und Coachings und arbeitete zwischendurch sehr intensiv an meiner persönlichen Entwicklung. Nach und nach fügte sich ein Puzzlestück zum nächsten und doch schien das Bild nie vollständig zu sein. Immer schien noch irgendetwas zu fehlen oder nicht hundertprozentig zu passen. Mein ganzes Leben lang vermisste das Gefühl, wirklich bei mir angekommen zu sein.

Und dann kam „Human Design“ …

 


Das Human Design System – Was ist das eigentlich?


Zum ersten Mal hörte ich von einer Freundin davon. Sie schwärmte mir begeistert von ihrem Human Design Reading bei Melanie vor und empfahl es mir ebenfalls von ganzem Herzen. 

Mein erster Gedanke war „Na toll. Noch jemand, der glaubt zu wissen, wer ich bin und was ich zu tun und zu lassen habe.“ Und dennoch war mein Interesse geweckt. Da ich den Begriff „Human Design“ noch nie zuvor gehört hatte, wollte ich erst einmal wissen, was sich überhaupt dahinter verbirgt.

Es gibt dazu zahlreiche Informationen im Internet, die mich mehr verwirrt als aufgeklärt haben, daher versuche ich hier eine Erläuterung mit meinen eigenen Worten und nach meinem eigenen Verständnis wiederzugeben:

Ausgangspunkt für das Human Design System ist dein Geburtsdatum beziehungsweise dein (möglichst genauer) Geburtszeitpunkt. Anhand dessen wird ermittelt, welche Planetenkonstellation zu diesem Zeitpunkt bestand. Das klingt jetzt erst einmal nach reiner Astrologie, beim Human Design kommen jedoch noch weitere Aspekte aus I Ching, Kabbala und der Chakrenlehre hinzu. Daraus ergibt sich ein sehr komplexes Bild deiner genetischen Prägung oder mit anderen Worten: Der Beipackzettel deines Lebens.

Grundlage für das Human Design System ist die Annahme, dass im Moment unserer Geburt sämtliche Voraussetzungen für unsere Entwicklung, unsere Vorlieben und Abneigungen, unsere Fähigkeiten, Stärken und Schwächen etc. festgelegt werden. Das bedeutet jedoch nicht, dass wir dann für den Rest unseres Lebens nichts daran verändern können, ganz im Gegenteil … 

Meistens arbeiten wir allerdings unbewusst komplett dagegen und machen uns das Leben damit unnötig schwer, weil wir gar nicht wissen, was uns eigentlich ausmacht, was uns gut tut und was nicht, quasi: Wie wir eigentlich „ticken“.

Und genau DAS verrät dir dein Human Design!

 


Mein Human Design Chart – Der Beipackzettel meines Lebens


Meine Neugier war also geweckt. Ich teilte Melanie Zeit und Ort meiner Geburt mit, wir vereinbarten einen Termin und ich war sehr gespannt, was sie mir über mich erzählen würde, das ich nicht schon wusste …

Zunächst zeigte sie mir meinen Human Design Chart. Das ist eine Körpergrafik, in der die Energiezentren des Körpers eingezeichnet sind (und das sind mehr als die gewohnten 7 Chakren) sowie die Verbindungen dazwischen, die sogenannten Kanäle und deren „Tore“. Ergänzt wird das Ganze durch jede Menge Zahlen, Farben und Symbole, die natürlich alle eine bestimmte Bedeutung haben.

Es gibt im Internet auch die Möglichkeit, sich einen Human Design Free Chart zu erstellen. Doch wenn du nicht weißt, was all diese Angaben bedeuten – du diese Grafik also nicht lesen kannst – nutzt dir das im Grunde gar nichts. Ich war jedenfalls Melanie sehr dankbar dafür, dass sie mir die Bedeutung dieser Grafik ausführlich erklärt hat.

Zunächst erfuhr ich, welcher Human Design Typ ich bin und was das nun genau bedeutet. Es gibt im Human Design insgesamt vier beziehungsweise fünf Typen: Manifestor, Generator, Projektor, Reflektor und den manifestierenden Generator, welcher ich bin. Jeder Typ hat seine ganz spezifischen Eigenschaften und diese zu kennen und im Idealfall danach zu handeln, ist bereits eine wundervolle Grundlage für ein rundherum erfülltes Leben.

Neben meinem Typus und meiner daraus resultierenden Strategie erfuhr ich unglaublich viel über meine sogenannte „innere Autorität“, meine offenen und geschlossenen Energiezentren und die dazugehörigen Tore und Kanäle und natürlich auch, was das nun wieder im Einzelnen alles bedeutet. Ich hörte, was meine Sonne ist, was mich erdet, welches meine Talente, meine Werte und meine Gesetze sind und was passiert, wenn diese verletzt werden oder ich im Widerspruch dazu lebe …

Und dabei hatte ich ein Aha-Erlebnis nach dem nächsten!

Es war einfach unglaublich, was Melanie alles über mich wusste, obwohl wir uns ja gar nicht kannten. Und obwohl ich wie gesagt schon sooooo viel ausprobiert hatte, um „mich selbst zu finden“, hörte ich plötzlich Dinge, die mir vorher noch nie jemand gesagt hatte, die aber absolut zutreffend waren. Ja, mehr noch: Ich hörte auch Dinge, die mir von anderen genau gegenteilig erzählt worden waren und auf einmal wusste ich, warum mich das nie zum Erfolg geführt hatte!


2 persönliche Beispiele


Hier mal 2 Beispiele, um dir einen Eindruck zu verschaffen, wie beeindruckend dieses Human Design System ist:

·       Zwischenmenschliche Beziehungen

Mein ganzes Leben lang bin ich schon hin- und hergerissen zwischen dem Wunsch, alleine zu sein und dem Unverständnis meiner Mitmenschen. Das ging soweit, dass ich an Geburtstagen mit Familienbesuch „zwangsbeglückt“ wurde, obwohl ich extra betont hatte, dass ich meinen Geburtstag alleine verbringen möchte.

Auch an Weihnachten oder Silvester wollten mich Freunde permanent zu sich einladen und schienen beinahe selbst unter der Vorstellung zu leiden, dass ICH zu diesen Feiertagen so „einsam“ bin. Dabei habe ich es bewusst so entschieden und sehr genossen.

Und nun war das erste, was ich bei meinem Human Design hörte: 

„Ich bin ein Eremit, ich liebe den Rückzug. Ich generiere meine eigene Lebensenergie – unabhängig von anderen.“

Was für eine Erkenntnis! Und vor allem: Was für eine Erleichterung, nicht länger das Gefühl haben zu müssen, dass mit mir irgendwas nicht stimmt!

 

·       Reichtum und Fülle

Bis vor ein paar Jahren hatte ich keinerlei finanzielle Sorgen. Ich habe mir da auch nie groß Gedanken drüber gemacht. Es war immer genug Geld da und auch, wenn ich mich nicht als übermäßig „reich“ bezeichnet hätte, war ich es aus heutiger Sicht sehr wohl.

Irgendwann las ich dann zum ersten Mal etwas über das sogenannte „Money Mindset“ und wie man denken, fühlen und handeln muss, wenn man Geld manifestieren möchte. Das klang verlockend und ich fing an, mich mehr und mehr damit zu beschäftigen – mein Geld jedoch wurde gleichzeitig immer weniger bis hin zur totalen Pleite.

Umso erstaunter war ich nun, dass mein Human Design aussagt: „Ich erlebe natürlichen Reichtum und Fülle. Mangel ist NICHT mein Thema.“

Huch, wie kann das sein? Die Erklärung findet sich ebenfalls in meinem System: „Ich bin total offen für Konditionierungen von außen. 9 von 10 Gedanken, Gefühlen, Ängsten, Sorgen usw., die ich habe, sind gar nicht meine.“

Wow! Kannst du dir vorstellen, wie unglaublich wertvoll dieses Wissen für mich ist? Und es wirkt bereits! Kaum hatte ich verinnerlicht, dass Fülle mein natürlicher Zustand ist, fing das Geld an, wie von selbst in mein Leben zu fließen. Ein Umstand, den ich seit ca. 4 Jahren nicht mehr erlebt hatte.


Endlich angekommen: Was Human Design mit mir gemacht hat


Mein Human Design Reading ist nun schon einige Wochen her und dieses Gefühl, endlich angekommen zu sein, verstärkt sich noch immer von Tag zu Tag.

Das ist neu für mich. Ich habe bisher schon des Öfteren gedacht: „Jetzt bin ich am Ziel! Jetzt weiß ich endlich alles über mich und kann mein Leben danach ausrichten.“ Aber immer zeigte sich schon wenige Tage oder Wochen später, dass es sich irgendwie doch nicht richtig rund anfühlte …

Diesmal ist alles anders!

Schon während des Human Design Gesprächs hatte ich das Gefühl, endlich Antworten auf alle Fragen zu bekommen, die ich mir jemals gestellt hatte und darüber hinaus sogar auf solche, derer ich mir gar nicht bewusst gewesen war.

So viele Unstimmigkeiten in meinem Leben ließen sich plötzlich erklären und neben all dem Wissen darüber, wie ich so „funktioniere“, bekam ich natürlich auch Hinweise darauf, worauf ich zukünftig achten sollte. Seitdem merke ich, wie ich Stück für Stück immer mehr zu mir selbst finde. Endlich weiß ich, wie ich handeln und was ich meiden sollte, gerade im Umgang mit meinen Werten. Ich kann viel leichter dazu stehen, dass ich eben so bin wie ich bin und ich sage wesentlich selbstbewusster NEIN zu allem, was mir nicht gut tut.

Das Human Design System ist demnach viel mehr als ein „Beipackzettel“ – es ist vielmehr eine Gebrauchsanweisung für dein Leben!

Wenn es das ist, wonach du schon lange suchst, kann ich dir nur von Herzen empfehlen, mit Melanie einen Termin zu vereinbaren. Du wirst es definitiv nicht bereuen.